Der Naturpark

Hüttener Berge

Die einzigartige durch die Eiszeit geformte Endmoränen-Landschaft der Hüttener Berge mit den male­risch die Felder umgrenzenden Knicks und Reddern ist ein Geheimtipp für Naturliebhaber und Erholungs­suchende. Eingerahmt wird der Naturpark durch die Schlei, den Ochsenweg, den Nord-Ostsee-Kanal und die Ostsee mit der attraktiven Hafenstadt Eckernförde. Große und kleine Seen, Wälder, Moore und die „Berge“ bieten Möglichkeiten zum Wandern, Radfahren, Angeln und Reiten. Vom knapp einhundert ­Meter ­hohen Aschberg genießt Du eine eindrucksvolle Aussicht auf die kleinstrukturierte, historisch gewachsene Knicklandschaft bis hinaus zur Ostsee und zur Schlei. Zu einem erfrischenden Bad laden der idyllische Bistensee oder der 10 km² große Wittensee ein. Naturgenuss pur, nicht nur im Spätsommer zur Zeit der Heideblüte, bietet das Naturschutzgebiet Sorgwohlder Binnendünen mit seiner artenreichen Flora und Fauna. Entlang des Nord-Ostsee-Kanals begegnest Du hautnah riesigen Container-Frachtern und „Traumschiffen“. Der Naturparkwanderweg führt ­­an zahlreichen Highlights vorbei durch den Natur­park. Du kannst außerdem auf vielen kürzeren Rundwegen wandern oder Dir eine individuelle Tour zusammenstellen.

Mehr Informationen zum Naturpark erhältst Du unter:

naturpark-huettenerberge.de

Seen

Berge

Schiffe täglich