Der Naturpark

Westensee

Die eindrucksvolle eiszeitlich geformte Moränenlandschaft rund um den Westensee ist umringt von Wäldern, Moorgebieten sowie einer Vielzahl kleiner Seen und ist ein Muss für jeden Natur­liebhaber. Sanfte Hügel, grüne Wiesen und ein verzweigtes Netz von Knicksäumen sind ebenso charakteristisch für das abwechslungsreiche Landschaftsmosaik des Naturparks inmitten des Städtedreiecks Kiel-Rendsburg-Neumünster. Der Naturpark ist benannt nach seinem Herzstück – dem 7 km² großen Westensee – und umfasst insgesamt ein 250 km² großes Gebiet, das jedermann zum Wandern, Radfahren, Angeln, Reiten­ und Kanufahren einlädt. Vom 88 Meter hohen Tüteberg wird Dir eine atem­beraubende Aussicht über den Westen­see bis nach Kiel geboten.­ Nach Gut Emkendorf, einem der vielen Herren­häuser, gelangst Du über eine 250 Jahre alte Allee aus Linden und Kastanien. Das baudenkmal­geschützte Herrenhaus besitzt eine sehr sehenswerte Park- und histo­rische Hofanlage. Neben diesen kultur­ellen Aspekten bilden die vielen kleinen Naturschutz- und größeren Landschaftsschutzgebiete Zonen der absoluten Ruhe und Entspannung. Der Naturparkwanderweg führt an zahl­reichen Highlights vorbei durch den Naturpark. Du kannst außerdem auf vielen kürzeren Rund­wegen wandern oder Dir eine individuelle Tour zusammen­stellen.

Mehr Informationen zum Naturpark erhältst Du unter:

nwoe.de

Hügelgräber

Moore

Herrenhäuser